Botschafter Thomas Matussek

Thomas Matussek (geb. 1947) hat Rechtswissenschaften und Geschichte in Bonn und Paris studiert, nachdem er seinen zweijährigen Militärdienst geleistet hatte. 1975 trat er dem Deutschen Auswärtigen Amt bei. Nach Aufenthalten in Bonn und London arbeitete er in Deutschland’s Kanzleramt unter Kanzler Helmut Schmidt im Bereich der europäischen Angelegenheiten. Nach weiteren Aufenthalten in New Delhi (Pressebüro) und Lissabon (wirtschaftliche Angelegenheiten) kam er zurück nach Bonn. Er war Verantwortlicher im Büro des Außenministers Hans-Dietrich Genscher von 1991-1992 und später Stabschef des Außenministers Dr. Klaus Kinkel. Von 1994 bis 1999 war er Minister und stellvertretender Botschafter in Washington, D.C. Von 1999 bis 2002 war Herr Matussek Generaldirektor für politische Angelegenheiten im auswärtigen Bundesamt verantwortlich für den Nahen Osten, Asien, Afrika und Lateinamerika. 2001 organisierte er die Petersbergkonferenz, die im „Bonn Agreement“ und der Gründung Afghanistans als Nationalstaat mündete. Zwischen 2002 und 2006 war er Botschafter in London und von 2006 bis 2009 vertritt er Deutschland als permanenter Repräsentant bei den Vereinten Nationen in New York City. Von 2009 bis 2011 war Thomas Matussek Botschafter in New Delhi, bevor er im November 2011 zur Deutschen Bank wechselte. Seit 2013 ist er Geschäftsführer der Alfred Herrhausen Gesellschaft.

KONTAKT

Convoco gemeinnützige Stiftung-GmbH

Zur Förderung der Wissenschaft und Bildung

Brienner Str. 28
80333 Munich
Germany

NEWSLETTER

Melden Sie sich jetzt für den exklusiven Newsletter an. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten wie in unserer Datenschutzrichtlinie beschrieben.

© 2021. All Rights Reserved