Prof. Dr. Lothar H. Wieler

Prof. Dr. Lothar H. Wieler

Professor Lothar H. Wieler ist Präsident des Robert Koch-Instituts in Berlin, der wissenschaftlich-biomedizinischen Leitinstitution der deutschen Bundesregierung für die Gesundheit der Bevölkerung. Seine Forschung fokussiert auf dem„One Health-Ansatz“ mit dem Schwerpunkt Zoonosen, also Krankheiten, die zwischen Tieren und Menschen übertragen werden. Annähernd zwei Drittel aller Infektionserreger des Menschen stammen aus dem Tierreich, bei neu auftretenden Krankheitserregern ist der Anteil noch höher. Wieler interessieren bei seinen Forschungsarbeiten jene molekularen Mechanismen, die dafür verantwortlich sind, dass bakterielle Zoonose-Erreger verschiedene Wirte infizieren können. Dabei stehen Antibiotika-resistente und multi-resistente Bakterien im Fokus. Bei diesen Erregern sind häufig nur bestimmte Populationen der jeweiligen Spezies Zoonose-Erreger, die initial anhand genombasierter Typisierungsmethoden identifiziert werden um dann in funktionellen Experimenten zu bestimmen, welche Faktoren der Zoonose-Erreger biologisch für die Zoonose-Eigenschaft verantwortlich sind. Die Aufklärung der Evolution und der Anpassung der bakteriellen Pathogene an verschiedene Habitate zielt auf die Entwicklung innovativer Interventionsstrategien.Wieler ist Autor vonmehr als 250 wissenschaftlichen Publikationen, ihm wurden mehrere wissenschaftliche Preise verliehen. Er ist Mitbegründer der Zoonosen-Plattform, stellvertretender Vorstandssprecher des Forschungskonsortiums InfectControl 2020, das transsektorale Ansätze der Infektionsprophylaxe und –intervention im „One Health“-Ansatz erforscht. Weiterhin ist er u.a. Mitglied der STAG-IH (Strategic and Technical Advisory Groupfor Infectious Hazards) der Weltgesundheitsorganisation und des EACHR (WHO EuropeAdvisory Committee on Health Research) sowie Mitglied im Beirat für die Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF). Er ist Sprecher der InfectControl2020-Konsortia IRMRESS (Innovative Reduktion multi-resistenter Infektionserreger (MRE) und Etablierung einer Next-Generation-Sequencing basierten molekularenSurveillance) sowie Neobiom (Einflussfaktoren auf die Mikro-, Resisto-und Mykobiom-Entwicklung bei Frühgeborenen). Davor war Wieler Sprecher des BMBF-Verbundprojektes„FBI-Zoo“ (Foodborne zoonotic Infections of Humans) sowie des Internationalen DFG-Graduiertenkollegs 1673 (Functional Molecular Infection Epidemiology). Seit 2010 ist Wieler gewähltes Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, wo er seit 2016 die Funktion eines Senators ausübt.

KONTAKT

Convoco gemeinnützige Stiftung-GmbH

Zur Förderung der Wissenschaft und Bildung

Brienner Str. 28
80333 Munich
Germany

NEWSLETTER

Melden Sie sich jetzt für den exklusiven Newsletter an. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten wie in unserer Datenschutzrichtlinie beschrieben.

© 2021. All Rights Reserved